„Zeitgenössische Kunst ist oft so etwas wie eine bewusst herbeigeführte Kommunikationsstörung und gerade dadurch Ausdruck des Wunsches nach besserem Verständnis und besserer Kommunikation.“

(Peter F. Schmid, Universitätsdozent für Pastoraltheologie in Graz, 2004)

Positionierung zur Transzendenz

cache_6600322.jpg

Vernissage in St. Bonifatius

Das Ausstellungsprojekt in den Wiesbadener Kirchen startet offiziell am 30. September 2017 mit einer Eröffnungsfeier in der Kirche St. Bonifatius und der Kapelle des Roncalli-Hauses.
Präsentiert werden hier Werke von Malte Lück, Sven Bergelt und Carla Zockoll.

Einführung: Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin
Musik: Marina Herrmann(Gesang), Moritz Reinisch (Saxophon), Alexander Müller (Orgel)
Termin: 30. September 2017, 19:30 Uhr

Türen auf!

Bonifatius_Marktkircheweb.jpg

Türen auf! Marktkirche und Bonifatiuskirche gemeinsam entdecken

Kennen Sie die beiden großen Stadtkirchen Wiesbadens, die evangelische Marktkirche und die katholische Bonifatiuskirche, die mit Ihren Türmen unser Stadtbild so markant prägen?
Ohne ihre Turmkronen wäre die Ansicht Wiesbadens wohl undenkbar.

Wir öffnen die Türen der beiden Kirchen an jedem 1. Samstag im Monat. Um 12:15 Uhr – mit dem Schlussakkord des Carillonspiels - startet der Rundgang vor der Marktkirche und schließt mit dem Besuch der Bonifatiuskirche.
Wir möchten Sie einladen, den Blick auch in unsere Kirchen zu richten. Unsere Gotteshäuser sind bis heute ein Ausdruck des gelebten christlichen Glaubens über Jahrhunderte hinweg.
Wer hat Ihre Formen erdacht und in steinerne Gestalt gebracht, wie sind Bilder und Symbole zu verstehen? Diese und viele weitere Fragen finden hier ihren Platz. Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch.

Termine: jeweils der 1. Samstag eines Monats

Dauer: 12:15 – 13:30 Uhr
Treffpunkt für die Führungen: Eingang Marktkirche
Kosten: 4 € p. P. (Kinder gratis)

Träger: Pfarrei St. Bonifatius, „Kirche und Kultur“ der Katholischen Stadtkirche Wiesbaden, Pfarramt für Stadtkirchenarbeit an der Marktkirche, Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden und Evangelische Stadtakademie

Im Bilde sein

AAAZZZZklein.JPG

Über Kunst ins Gespräch kommen

Sind Sie im Bilde? Die Spielarten der Kunst sind vielfältigst: Das Phänomen Bild reicht vom barocken Stillleben bis zu Arbeiten der Minimal Art, von Jan van Eyck bis zu Michael Triegel, immer jedoch ist die Kunst mehr als bloße Abbildung. Sie ist ein, wie Max Imdahl, einer der großen Kunsthistoriker des vergangenen Jahrhunderts, formuliert hat „Sichtbarkeitsangebot“. Kunst vermag Gedankenräume zu schaffen, die frei sind von jeglichem funktionellen oder alltäglich zweckgebundenen Wollen, Kunst kann Resonanzraum sein für unsere Fragen und unsere Gedanken. Sie ist, wie schon Max Reinhardt konstatierte, ein „Lebensmittel“.

Termine:
19.09.2016, 10:00 Uhr: "Leuchtende Steine - lebendige Bilder: die Mosaikkunst von Ravenna"
10.10.2016, 10:00 Uhr: Medardo Rosso
07.11.2016, 10:00 Uhr: Hans Holbein
12.12.2016, 10:00 Uhr (vor Ort): Basilika St. Valentinus, Kiedrich
16.01.2017, 10:00 Uhr: Die Erfindung der Kindheit in der Malerei

Weitere Informationen unter:
Katholische Erwachsenenbildung – Bildungswerke Wiesbaden, Rheingau und Untertaunus