Zum Hauptinhalt springen
kirche und kultur

Formgewaltig – Otto Herbert Hajek im Kunstmuseum Stuttgart

| Rubrik "entdeckt"

Das Kunstmuseum Stuttgart würdigt bis zum 06.10.2024 in einer Restrospektive 60 Werke des Bildhauers, Malers und Grafikers Otto Herbert Hajek (1927–2005). Chronologisch werden in der Ausstellung Plastik, Malerei und Grafik nebeneinander gleichwertig präsentiert. So lässt sich Hajeks künstlerische Entwicklung von figurativ-gegenständlichen Motiven, über expressionistische und zugleich abstrakte Formfindungen bis hin zu den filigranen Bronzen des Informel nachvollziehen. 1967–68 gestaltete Hajek maßgeblich die St. Mauritiuskirche in Wiesbaden mit, auch dort sind seine 1964 auf der documenta III präsentierten Farbwege prägend. Hajeks farbgewaltige, im geometrisch-konstruktive Bild- und Formschöpfungen bestimmen den sie umgebenden Raum, dies lässt sich wunderbar und mitreißend sowohl in St. Mauritius, Wiesbaden, als auch in der Stuttgarter Restrospektive ergründen.

https://www.kunstmuseum-stuttgart.de/ausstellungen/otto-herbert-hajek

Zurück
Das Bild zeigt eine abstrakte Acrylmalerei auf grauem Hintergrund mit Formen aus schwarz, blau, Gold und Rot.
Otto Herbert Hajek: Bild 33 Zeichen am Wege 8, 1973–1979. Acryl und Gold auf Leinwand, 170 x 150 cm. O.H. Hajek-Kunststiftung im Kunstmuseum Stuttgart © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 / Foto: Frank Kleinbach